Das höchste Holz-Hybrid­bau­ge­bäude in NRW
4.500 m² Büro- und Geschäfts­­fläche

Das neue H7 ist ein Leucht­­­turm­­­projekt in Nord­rhein-West­falen. Schon deshalb: Nach der NRW-Landes­­­bau­­ordnung sind maximal drei Ge­schosse zu­­ge­­­lassen, wenn der Bau­stoff Holz als tragendes Element ein ­ge­setzt wird. Das neue H7 packt gleich vier Etagen drauf. Daher der Name – das H steht für Holz, die 7 für sieben Etagen. Damit ist es das höchste Gebäude in Holz-Hybrid­­­bau­­weise in NRW. Auf 5.600 m² werden neben dem Anker­­­mieter Super­Bio­Markt im Erd­­ge­schoss auf sechs weiteren Etagen Büro­­­räume in ver­­­schiedenen Größen ent­stehen. Geplante Fertig­­stellung: Herbst 2016

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter:

www.h7-münster.de

Dimensionen

7 Stockwerke + Tiefgarage
Höhe 25,5 m, Breite 22 m, Länge 50 m

Flächen

4.509 m²
Anmietbare Flächen stehen ab ca. 300 m² zur Verfügung.
88 Parkflächen (60 Tief­garagen- und 28 Außen­stellplätze)
zahlreiche Fahrrad­ab­stellplätze

Architektur

Objektplanung: Andreas Heupel Architekten BDA
BSH – Ständer­wände mit vor­gehängter hinter­lüfteter Keramik- und Aluminium­fassade
Hybriddecken (Holz-Beton-Verbunddecken)
Außenwände: Die Holz­konstruktionen werden komplett sichtbar ausgeführt
Betonflächen sowohl Ort­beton als auch Beton­fertig­teile in Sicht­beton­qualität

Ausstattung

Ressourcen schonen durch:
Verwendung bau­biologischer Materialien
Fenster­elemente als Holz-Aluminum­systeme mit einer 3-fach Isolierverglasung
Außenliegende, motorisch betriebener Sonnen- und Blendschutz (Lamellenraffstores)
Sonnenschutzglas in Kombination mit einem inneren Sonnen- und Blendschutz
Raumweise geregelte Heiz-/Kühldecken

Ressourcen teilen durch:
von allen Mietern nutzbare Seminar- und Besprechungsräume
Hauseigene Kantine
Fahrradabstellplätze
Ladestationen für Elektroautos und E-Bikes
Fotovoltaikanlage
Hoher Dämmstandard
Intelligente Haustechnik

Energie

Unterschreitung des zulässigen Jahresprimärenergiebedarf (gemäß EnEV 2014) sowie der zulässigen U-Werte (gemäß EnEV 2014) um mindestens 30%

Cool, warm, Holz: Noch ist es ein Computer­­rende­ring, aber ab Herbst 2016 ist es real. Das Holz wird dem Inneren des H7 eine ganz besondere Atmo­sphäre geben, die wohn­lich und cool zu­­gleich anmutet. Große Fenster­­flächen geben den Blick auf den Hafen frei.

Die neue Generation: Der Schnitt zeigt den konstruktiven Aufbau mit Außen­­wänden und Decken­­balken aus Holz. Die dünne Beton­­decke stellt den Brand­schutz sicher.

Etage für Etage: Intelligenter Einsatz von Materialien

Das H7 ist ein Holz-Hybrid­­ge­bäude, dessen Trag­­­werk aus Holz durch eine Stahl­­­beton­­­konstruktion ergänzt wird. Jedes Geschoss verfügt über eine eigene Terrassen­­fläche. Die Stirn­­seiten des Gebäudes sind aus Glas und geben somit den Blick auf das Leben im Münsteraner Hafen frei. Die grün glasierte Terrakotta der Außen­­fassade verstärkt im Zusammen­­spiel mit ver­­arbeitetem Holz den Ein­druck von architektonisch begriffener Natur.

Durch das Ersetzen und Ergänzen der Bau­stoffe Beton und Stahl durch Holz werden allein bei der Produktion je Kubikmeter Holz die Kohlen­­stoff­­dioxid-Emissionen (CO2) um 1,1 Tonnen gesenkt. Darüber hinaus speichert Holz weitere 0,9 Tonnen CO2 je Kubikmeter. Ressourcen schonen ist nur ein Ziel im H7, Ressourcen teilen das andere große Thema.

Kontakt

Interesse?

Möchten Sie mehr über Hybridbau erfahren? Dann schicken Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an.

KONTAKT

Brüninghoff GmbH & Co. KG
Industriestraße 14
46359 Heiden

www.brueninghoff.de

+49 2867 9739-0

E-Mail-Formular

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen